Willkommen, visitor!   Registrieren   Login

Inserieren

S-Pedelec

        22. April 2016

S-Pedelec - das etwas schneller E-Bike

Das S-Pedelec ist zwar ein klassisches e-Bike, gehört aber in der Schweiz schon zur Kategorie der Motorfahrräder. Die Schweizer Klasse oder S-Klasse, so wird das S-Pedelec auch genannt, fährt bis zu 45km/h schnell und die Dauerleistung des Motors beträgt zwischen 500 und 1.000 Watt. In der Schweiz unterliegt das S-Pedelec der Helmpflicht.

Aber auch in Deutschland zählt das S-Pedelec nicht mehr zur Kategorie e-Bike, sondern wird als Kleinkraftrad geführt. Damit muss für Deutschland ein Mofa-Führerschein oder ein normaler Führerschein zur Inbetriebnahme vorliegen und auch hier besteht die Helmpflicht. Ausserdem muss das S-Pedelec in Deutschland versichert werden und darf keine Radwege befahren. Hierzulande gestalten sich die gesetzlichen Regeln zum Führen eines S-Pedelec etwas komplizierter. Wenn Sie an den kompletten gesetzlichen Vorgaben interessiert sind, empfehlen wir Ihnen die tabellarische Auflistung der bfu-Beratungsstelle für Unfallverhütung.

Wichtige Unterschiede zwischen Pedelec und S-Pedelec

Optisch und in der Bauweise ist das S-Pedelec nicht von einem Pedelec oder einem e-Bike zu unterscheiden. Doch zwischen einem e-Bike, Pedelec und einem S-Pedelec gibt es einige relevante Unterschiede, die vor dem Kauf sorgfältig bedacht werden sollten.

Da ist zum einen das Alter, ab dem ein S-Pedelec gefahren werden darf, während für das e-Bike und das Pedelec keine Altersbeschränkung vorgegeben sind. Ausserdem dürfen mit dem S-Pedelec keine Fahrradwege, Wald- und Forstwege befahren werden. Auch einen Kinderanhänger zu führen ist mit dem S-Pedelec nicht gestattet.

Nicht zu unterschätzen ist die Geschwindigkeit des S-Pedelec. Zunächst eine grosse Verlockung für Interessierte, können sich die maximalen 45km/h später als echte Herausforderung darstellen. Da das Fahrrad selbst sehr viel leichter als ein Mofa ist, kann es in der Handhabung bei schlechten Strassenverhältnissen und ungünstigen Wetterbedingungen zu Schwierigkeiten kommen.

Ein ganz wesentlicher Unterschied zwischen e-Bike und Pedelec/S-Pedelec, das Pedelec, bzw. S-Pedelec wird nur angetrieben, wenn die Fahrerin oder der Fahrer in die Pedale treten.

S-Pedelec Aufbau- Motor, Sensor & Co

Das S-Pedelec ist genau wie ein e-Bike und ein Pedelec aufgebaut und optisch nicht von einem Pedelec zu unterscheiden. Das S-Pedelec verfügt über einen Motor, einen Akku der das Elektrofahrrad mit Strom versorgt, einen Sensor und einen Controller. Auch beim S-Pedelec unterscheidet man zwischen drei Motoren, dem Vorderrad-Antrieb, dem Mittelmotor und dem Hinterrad-Antrieb. Jede Bauweise hat ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile und entscheidet wesentlich über das Fahrverhalten. Am beliebtesten ist der Mittelmotor, dessen Kraft direkt auf die Kette übertragen wird und der einen sehr stabilen Geradeauslauf gewährleistet, da der Schwerpunkt in der Mitte des Elektrofahrrades liegt. Ausserdem kann unterwegs das Vorderrad oder Hinterrad ohne grössere technische Herausforderungen gewechselt werden.

Der Sensor ist ein ganz wichtiges Bauteil am S-Pedelec und hier sollte man sich unbedingt über die Qualität des Sensors informieren. Je genauer der Sensor die Daten erfasst und an den Controller sendet, umso präziser kann der Motor gesteuert und Unterstützung zugeschaltet werden. Ruckeln während der Fahrt bleibt mit einem sehr guten Sensor aus und auch das Anfahren gestaltet sich sehr angenehm.

Für wen eignet sich das S-Pedelec?

Mit einem S-Pedelec kann man ohne grössere Anstrengungen auch weitere Strecken zurücklegen und/oder Lasten transportieren. Damit eignet sich das S-Pedelec zunächst einmal für jeden. Das S-Pedelec bietet mit bis zu 100 Kilometern Strecke einen grossen Bewegungsspielraum, so dass sich auch lange Radtouren ohne Mühen zurücklegen lassen. Gerade bei einem schnellen S-Pedelec sollte jedoch die Geschwindigkeit beachtet werden, die sich möglicherweise für ältere Menschen mit eingeschränkter körperlicher Kompetenz nicht eignet. Hinzu kommt der weit höhere Anschaffungspreis gegenüber einem normalen Fahrrad. Kann man ein normales, gutes Fahrrad schon für etwa 500 bis 700 CHF erwerben, liegen die Anschaffungskosten für ein S-Pedelec schnell bei mindestens 2'000 CHF.

Fazit: insgesamt lässt sich ein S-Pedelec sehr bequem fahren und bietet die Möglichkeit längere Touren und Wege ohne Anstrengung zurücklegen zu können. Wer diese Bequemlichkeit nicht mehr missen möchte und die Anschaffungskosten nicht scheut, ist mit einem S-Pedelec ganz sicher sehr zufrieden.

1547 gesamte Besucher, 0 heute

  • add-e_bike

    add-e - Der nachrüstbare e-Antrieb für Dein Fahrrad

    von am 15. Mai 2015 - 0 Texte

    add-e ist ein nachrüstbarer e-Antrieb für Dein Fahrrad. Innerhalb kürzester Zeit ist es möglich, Dein eigenes Fahrrad mit add-e auf- und abzurüsten. Das Kit lässt sich an fast jedem Fahrrad montiert werden und somit zu einen E-Bike umfunktioniert werden. Gute Gründe für add-e er ist leicht mit unauffälligem Design add-e passt an jedes Fahrrad behalte […]

  • IPS Solowheel Scooter Elektro Einrad

    von am 22. Juni 2013 - 0 Texte

    Segway war gestern! Die Zukunft gehört dem Elektro-Einrad! IPS Solowheel Scooter, Elektro Einrad mit Lithium Batterie. Der Hit aus USA, jetzt in der Schweiz erhältlich. Das elektronisch stabilisierte Einrad ist in der Schweiz angekommen. Fahren und bremsen wie beim Segway, aber viel einfacher zu transportieren! Ein geniales Fortbewegungsmittel! Es kommt wie ein Handgepäckkoffer einfach mit […]

  • Innovative E-Bike Bausätze aus den USA

    von am 15. Mai 2014 - 0 Texte

    Wer sein normales Fahrrad nachrüsten möchte, kann dies in Zukunft sehr einfach mit den sogenannten „Smartwheels“ aus den USA machen. Zwei junge Unternehmen aus den Staaten bieten innovative Nachrüst-Kits an. Es sind Hinterräder in denen der Motor und der Akku eingebaut sind. Beide Hersteller versprechen einfaches montieren, auch ohne handwerkliches Geschick. Ausserdem können die Smartwheels […]

  • Price e-Xpress E-Bike

    von am 11. August 2012 - 0 Texte

    Kraft und Komfort – teste den Price e-Xpress! Jeder von uns ist individuell. Auch du! Körpermasse und Eigenschaften sind individuell, genau so wie das Einsatzgebiet des Bikes. Und natürlich ist auch der Geschmack individuell. So gefällt dem Einen ein Bike in pink, der Andere bevorzugt es in schwarz. Genau darum baut PRICE seit über 10 […]

  • Yike-Bike - yoove holt Elektro-Faltrad nach Berlin

    von am 1. September 2012 - 0 Texte

    yoove holt Elektro-Faltrad nach Berlin Das „yikebike“ ist die perfekte Erfindung um sich als Großstadtfaulenzer, leicht und umweltfreundlich, von A nach B zu bewegen. Ersparen Sie sich überfüllte U-Bahnen und teure Strafzettel fürs Falschparken. Bei der neuseeländischen Kreation heißt es innerhalb von 15 – 20 Sekunden: auspacken, aufklappen und losfahren. Einmal an der Steckdose aufgeladen, […]

Marktplatz für E-Fahrzeuge

Kennen Sie bereits den neuen Online Marktplatz für E-Fahrzeuge? Auf e-mobile.market können Sie kostenlos Ihr E-Roller, E-Auto, E-Bike und weitere Elektrofahrzeuge inserieren.

Jetzt entdecken