Willkommen, visitor!   Registrieren   Login

Inserieren

E-Bike kaufen

Wegweiser mit E-Bike

© stockWERK – Fotolia.com

Das Auto stehen lassen und zügig am Stau vorbeifahren. Mit dem Kauf eines Elektrovelos ist das möglich. Egal ob Sie schnell durch die Stadt brausen möchten oder gemütlich übers Land fahren wollen. Doch bevor Sie ein E-Bike kaufen, beantworten wir hierwichtige Fragen, die beim E-Bike Kauf zu beachten sind.

Die wichtigste Frage, die vor dem Kauf zu klären ist, ist die nach der Akkuleistung bzw. welche Distanzen Sie mit dem Velo hauptsächlich zurücklegen möchten. Benötigen Sie das Fahrrad mit Elektroantrieb lediglich für Ihre Einkäufe und die Fahrt zur Arbeit also für kürzere Wege? Machen Sie regelmäßig Ausflüge über holprige Straßen und legen dabei größere Distanz zurück ohne die Möglichkeit Ihr e-bike aufzuladen? Für solche Vorhaben benötigen Sie ein Velo mit einem leistungsstarken Akku.

Bevor Sie sich ein Elektrovelo kaufen, sollten Sie sich Gedanken über den Antrieb machen. Hier können Sie Ihre bisherigen Gewohnheiten zu Rate ziehen. Benötigen Sie den Rücktritt oder nutzen Sie ohnehin nur die Bremse am Lenker? Sollten Sie auf die Rücktrittsbremse bestehen, müssen Sie sich nach einem eBike mit Front- oder Mittelantrieb umsehen. Aber bedenken Sie: bei einem Velo mit Frontmotor wird die Lenkung schwieriger. Alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Antriebsformen finden Sie in unserem Glossar.



Wenn Sie zum ersten Mal ein E-Bike kaufen, sollten Sie bedenken, dass es schwerer ist als Ihr altes Fahrrad. Um das Velo täglich bis vor Ihre Wohnung im 4. Stock zu schleppen, sollten Sie ein e-bike mit maximal 20kg kaufen.

E-Bike kaufen: Tipps und Hinweise vor dem Erwerb

  • Testen Sie bei einer Probefahrt das Velo auch einmal ohne Motorunterstützung, um zu sehen, wie es sich mit leerem Akku fährt.
  • Mit rund 25 kg sind E-Bikes recht schwer. Können Sie es aufheben, z.B. wenn es am Boden liegt?
  • Es ist ratsam, sich vom Hersteller schriftlich bestätigen zu lassen, wie lange er die Verfügbarkeit von Ersatzakkus garantiert.
  • Mit dem E-Bike ist man deutlich schneller unterwegs. Obwohl es noch nicht Pflicht ist, empfiehlt der VCS deshalb, immer einen Helm zu tragen.
  • E-Bikes mit Motorunterstützung bis 25 km/h gehören zur Veloklasse und können ab 16 Jahren ohne Führerausweis gefahren werden (für 14- bis 16-Jährige ist ein Führerschein nötig).
  • Für die schnellere Kategorie mit unlimitierter Tretunterstützung braucht es einen Mofa- oder Auto-Führerausweis. Es wird zudem ein Kontrollschild für Mofas benötigt.
  • Für längere Velotouren empfiehlt sich die Mitnahme eines Zweitakkus und eines mobilen Ladegerätes, denn das Laden dauert je nach Hersteller und Entladungsgrad 2 bis 5 Std. Achten Sie auf Grösse und Gewicht des Ladegerätes.
  • Einige Elektrovelos müssen direkt an die Steckdose oder ein Verlängerungskabel angeschlossen werden, weil ihre Batterie fest im Rahmen verbaut ist.

Was auch zu beachten ist:

  • Wählen Sie ein E-Bike mit einer Tretunterstützung, die Ihrem Fahrkönnen entspricht. Falls Sie Ihr herkömmliches Fahrrad zu einem E-Bike aufrüsten, bedenken Sie die erhöhten Belastungen. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten.
  • Seien Sie sich der längeren Anhaltewege bewusst, insbesondere, wenn Sie Kinder transportieren.
  • Andere Verkehrsteilnehmende unterschätzen die Geschwindigkeit von E-Bikes. Fahren Sie deshalb defensiv. Mit eingeschaltetem Licht werden Sie zudem besser gesehen.
  • Tragen Sie einen Velohelm.

Quellen: vcs.ch, bfu.ch

 

Weitere Links rund um das E-Bike
Rechtliches zu E-Bikes
E-Bike Akku
E-Bike Antrieb
Rekuperation – was ist das
E-Bike verkaufen – jetzt auf my-ebike.ch
E-Bike Occasion kaufen

 

News aus unserem E-Bike Blog

Werbung