Willkommen, visitor!   Registrieren   Login

Inserieren

Coboc Neuheiten 2018

    E-Bike Hersteller/Marken, E-Bike Modelle, Innovationen, Neuheiten, News E-Bike    5. November 2017

Coboc-Logo

Die Neuheit von Coboc verfügt über 7 Gänge, einer praktischen App sowie Gates-Riemen

Die stylischen Coboc E-Bikes wurden vielfach ausgezeichnet und kommen gut an. Die E-Bike-Familie aus Heidelberg hat sich vergrössert: Zu den Single-Speed-Rädern gesellten sich bei der Eurobike nun auch Pedelecs mit 7 Gängen.

Das Design der Heidelberger punktet und kommt gut an. Trotz Elektrifizierung eignen sich Single-Speed-Räder jedoch nicht für jedes Terrain.

Nimm 7: Pünktlich zur Eurobike stellten die Gründer David Horsch und Pius Warken die Lösung – genauer gesagt zwei Lösungen – für dieses Problem vor: Zum einen „SEVEN Kanda“ und zum anderen „SEVEN Montreal„.

Coboc SEVEN Kanda E-Bike

Coboc SEVEN Kanda E-Bike, © Coboc

Beim Modell „Kanda“ handelt es sich um das Damenmodell, während das Modell „Montreal“ das männliche Pendant darstellt. Bei beiden Modellen wurde die Antriebsseite mit einer 7-fach-Kassette ergänzt. Pius Warken erläuterte dazu, dass viele ihrer Kunden gerne ein COBOC fahren würden, die Topographie aber ein Single-Speed nicht zulässt – Lösung gesucht und gefunden!

Beim „Kanda“ (benannt nach einem Stadtteil von Tokio) und beim „Montreal“ wird die Kraft der Bikerin oder des Bikers über die SRAM GX DH vom Kettenblatt mit 40 Zähnen auf das Ritzelpaket mit 7-Ritzeln übertragen.

Beide Modelle gehen auf das SEVEN Villette bzw. Vesterbro zurück und verfügen damit auch über die Carbongabel und das schick im Sattelrohr integrierte Rücklicht.

 

Coboc SEVEN Montreal E-Bike

Coboc SEVEN Montreal, © Coboc

Die Unterstützung erfolgt – wie gehabt – durch den hauseigenen Antrieb, versorgt mit einem Akku mit 36 Volt und 352 Wh und wird mittels einem unter dem Oberrohr eingebauten Taster aktiviert. Ebenso bleibt die stylishe Kapazitätsanzeige dank blauer LED auf dem Oberrohr erhalten.

Pius Warken erklärt, dass die Ansteuerung des Antriebs weiter verfeinert wurde und mit einer App die Möglichkeit besteht, das Ansprechverhalten des Motors individuell zu steuern.

Die Coboc-App für iOS und Android entstand in Kooperation mit dem Softwareentwickler COMODULE und ist für sämtliche Coboc E-Bike Modelle verfügbar – für ein voll vernetztes Smartbikes.

Das Bike verbindet sich via Bluetooth mit dem Smartphone. Dieses fungiert damit als praktischer Bordcomputer. Neben der Standardeinstellung lässt sich über die Coboc-App die Motorleistung sowie das Ansprechverhalten der elektrischen Unterstützung justieren.

Das Display auf dem Smartphone informiert über die Geschwindigkeit oder die gefahrene Strecke, genauso wie über den Akkustand, die Motorleistung – und noch einiges mehr.

Der Ladestand wird ausgelesen und die aktuelle Reichweite, abhängig von der Topografie der Umgebung, auf der Karte dargestellt.

Natürlich ist auch ein vollwertiges Navi enthalten. Unter „Aktivitäten“ kann man die gefahrenen Touren inklusive Höhenprofile sowie Fahrdaten speichern und sogar mit der Community teilen.

Bei den Modellen der Linie SEVEN lässt sich das elegant in die Sattelstütze integrierte Rücklicht mit der App steuern.

Coboc SEVEN Villette E-Bike

Coboc SEVEN Villette, © Coboc

Ebenso bekommt die Coboc-ONE-Serie 2018 mit zwei neuen Modellen Zuwachs:

Am „Brooklyn“ kommt zum ersten Mal ein Riemenantrieb zum Einsatz, der nicht nur leise, sondern auch wartungsfrei sowie sauber ist. Zudem punktet er mit seinem Fliegengewicht von 14 kg und dem stylishen „Jugla-Mattbraun“ – ein echtes Schmuckstück!

Auch die auf 50 Stück limitierte ONE-Berlin-Edition zeigt sich mit neuen Farben. Diese Edition entstand in Kooperation mit dem Schauspieler Jürgen Vogel. Inspiriert vom dessen Namen sowie der Schnelligkeit eines Stadtfalken übertrugen die Heidelberger Bikebauer die pfeilförmige Silhouette des Vogels in das Design des Rahmens des Bikes.

Beide Modelle sind auf das Wesentliche reduziert und machen dank kräftiger Power samt Steifigkeit und Stabilität Lust auf temperamentvolle Ampelsprints.

Hier ist ebenso die 350 Wattstunden starke Kraftquelle im Unterrohr integriert, während fünf dezente LEDs am Oberrohr auf die Kraft im Inneren hindeuten.

Den Nabenmotor kann zunächst für eine gewöhnliche Nabenschaltung gehalten werden. Dank des Fliegengewichts der Singlespeed-Bikes sind sie auch ohne Elektroantrieb gut fahrbar.

Die auf die Pedalkraft abgestimmte Sensortechnik von COBOC machen sowohl „Brooklyn“ als auch „Berlin“ zu ganz besonderen Pedelecs.

Quellen
coboc.biz
velostrom.de

 

2322 gesamte Besucher, 3 heute

  

  • add-e_bike

    add-e - Der nachrüstbare e-Antrieb für Dein Fahrrad

    von am 15. Mai 2015 - 0 Texte

    add-e ist ein nachrüstbarer e-Antrieb für Dein Fahrrad. Innerhalb kürzester Zeit ist es möglich, Dein eigenes Fahrrad mit add-e auf- und abzurüsten. Das Kit lässt sich an fast jedem Fahrrad montiert werden und somit zu einen E-Bike umfunktioniert werden. Gute Gründe für add-e er ist leicht mit unauffälligem Design add-e passt an jedes Fahrrad behalte […]

  • IPS Solowheel Scooter Elektro Einrad

    von am 22. Juni 2013 - 0 Texte

    Segway war gestern! Die Zukunft gehört dem Elektro-Einrad! IPS Solowheel Scooter, Elektro Einrad mit Lithium Batterie. Der Hit aus USA, jetzt in der Schweiz erhältlich. Das elektronisch stabilisierte Einrad ist in der Schweiz angekommen. Fahren und bremsen wie beim Segway, aber viel einfacher zu transportieren! Ein geniales Fortbewegungsmittel! Es kommt wie ein Handgepäckkoffer einfach mit […]

  • Innovative E-Bike Bausätze aus den USA

    von am 15. Mai 2014 - 0 Texte

    Wer sein normales Fahrrad nachrüsten möchte, kann dies in Zukunft sehr einfach mit den sogenannten „Smartwheels“ aus den USA machen. Zwei junge Unternehmen aus den Staaten bieten innovative Nachrüst-Kits an. Es sind Hinterräder in denen der Motor und der Akku eingebaut sind. Beide Hersteller versprechen einfaches montieren, auch ohne handwerkliches Geschick. Ausserdem können die Smartwheels […]

  • Price e-Xpress E-Bike

    von am 11. August 2012 - 0 Texte

    Kraft und Komfort – teste den Price e-Xpress! Jeder von uns ist individuell. Auch du! Körpermasse und Eigenschaften sind individuell, genau so wie das Einsatzgebiet des Bikes. Und natürlich ist auch der Geschmack individuell. So gefällt dem Einen ein Bike in pink, der Andere bevorzugt es in schwarz. Genau darum baut PRICE seit über 10 […]

  • Yike-Bike - yoove holt Elektro-Faltrad nach Berlin

    von am 1. September 2012 - 0 Texte

    yoove holt Elektro-Faltrad nach Berlin Das „yikebike“ ist die perfekte Erfindung um sich als Großstadtfaulenzer, leicht und umweltfreundlich, von A nach B zu bewegen. Ersparen Sie sich überfüllte U-Bahnen und teure Strafzettel fürs Falschparken. Bei der neuseeländischen Kreation heißt es innerhalb von 15 – 20 Sekunden: auspacken, aufklappen und losfahren. Einmal an der Steckdose aufgeladen, […]